Théâtre Alsacien Strasbourg
 
 
 
offrez un chèque cadeau pour la saison du T.A.S
 
«A Dirmel am Disch »
 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Elsässische Theater Straßburg beendet die Saison 2018/2019 mit dem fünften Stück "E Dirmel am Disch" von Francis Veber, adaptiert von Richard Stroh. Premiere ist am Donnerstag, 16. Mai um 20.00 Uhr. Gespielt wird wie immer im Stadttheater am Place Broglie. Ich bitte um baldige Veröffentlichung des folgenden Pressetextes.

"Das Elsässische Theater Straßburg führt zum Schluss der laufenden Saison das Stück " E Dirmel am Disch" auf.  Es handelt sich hier um das französische Stück "Le diner de cons" des französischen Autors Francis Veber, adaptiert ins Elsässische von Richard Stroh. Das Stück hatte einen herausragenden Erfolg auf der Bühne wie auch in seiner Verfilmung. Richard Stroh, selbst Autor vieler Theaterstücke auf Elsässisch, hat mit seiner bildhaften und rhythmischen Schrift- und Ausdrucksweise die Übersetzung mit viel Finesse produziert. Was wieder einmal beweist, dass die elsässische Sprache sich jedem Genre anpasst. Das Stück, eine Lachkur für die Besucher.

Geschichte: Pierre Bucher, ein reicher Straßburger Verleger, kann leider sein Haus wegen eines Hexenschusses nicht verlassen, wobei der Mittwoch  jeder Woche ein Tag ist, wo er sich mit seinen Freunden trifft. Grund des Treffens ist, dass jeder von diesen Freunden jeweils eine Person einladen muss, der etwas naiv ja dümmlich ist. Der Spass dabei ist, wer den größten Dirmel präsentieren kann, ist der Sieger der Veranstaltung.

Auf Grund des körperlichen Missgeschickes  von P. Bucher findet das Treffen dieses Mal aber nicht statt. Leider kann P. Bucher seinem Mitspieler, sprich" Dirmel ", Francois Pignon, nicht absagen. Dieser besucht ihn dennoch zu Hause, sie kommen ins Gespräch. Das "unschuldige Opfer -F. Pignon" bringt das sehr gut organisierte Leben des Hausherrn Pierre Bucher im Laufe des Zusammenseins ins schwanken. Die Situation ändert sich zusehends.  Quasi nach dem Motto, "wer anderen eine Grube gräbt fällt selbst hinein". 

Eine Aufführung, die man unbedingt gesehen und erlebt haben muss.

In den Hauptrollen agieren Yannick Hornecker und Philippe Ritter. In weiteren Rollen Andrée Blum, Nicole Burckel, Louis Hoennige, Christian Laffert, Julien Riehl. Regie führt Bernard Kolb.

Aufführungen finden statt am 16., 17., 18. Mai um 20.00 Uhr sowie am Sonntag 19. Mai um 14.00 Uhr und 17.30 Uhr.

Tickets können gebucht werden unter Telefon: 0033633260300, Ebenso unter Mobil Deutschland: 017621023362, Festnetz: 07821 985784 "Andrée u. Walter Blum.

Google sur ce site
RECHERCHER SUR LE SITE
© Copyright TAS - Février 2015- tous droits réservés