Théâtre Alsacien Strasbourg
 
«S'Arm Baronessel »
 
 

Das Elsässische Theater Straßburg fährt fort in seiner Theatersaison mit einem Weihnachtsmärchen " S´arm Baronessel" von Joseph Holterbach unter der Regie von Präsident Pierre Spegt. Premiere ist am 22. Dezember. Bitte deshalb um umgehende Pressemitteilung.

Seit mehr als einem Jahrhundert wirkt das Elsässische  Theater Straßburg an der Elsässischen Weihnachtstradition aktiv mit. Das Weihnachtsmärchen ist stets ein einmaliger Moment voller Poesie und Charme in elsässischer Sprache. Es handelt sich wiederum um ein grandioses Spektakel für Jung und Alt und vereint sich in Musik, Tanz und Theater.

Um weiter zu fahren in dem spezifischen Genre, hat sich das Elsässische Theater für den Originaltext von Joseph Holterbach entschieden, "S´arm Baronessel" angelehnt und inspiriert von der traditionellen Geschichte von "Aschenputtel".

Geschichte: Lisel, das Elsässische Aschenputtel, verliert ihre verstorbene Mutter. Ihre Schwiegermutter, eine Baronesse, verwöhnt ihre beiden Töchter und vernachlässigt Lisel. Eingesperrt in die Küche, erledigt sie sämtliche Hausarbeiten. Sie ist überzeugt, dass ihre liebe Mutter Vöglein und Zwerge schickt, um ihre Fronarbeit seelisch besser bewältigen zu können.

Es kommt der Hofnarr mit einer Einladung zu einem Hofball, wo der Prinz Alex seine zukünftige Frau unter den vielen Bewerberinnen finden soll. Die Baronesse geht aber nur mit ihren beiden Töchtern dorthin und lässt Lisel zuhause. Lisel wäre natürlich auch gerne zu dem Ball gegangen. Der Wunsch wird ihr dennoch erfüllt durch die Waldfee. Diese bringt ihr ein wunderschönes Kleid mit goldenen Schuhen. Bedingung jedoch ist, sie muss das Fest vor Mitternacht verlassen.

Obwohl es sich hier um ein sehr bekanntes Märchen handelt liegt die Innovation in der Regie und der Poesie der Sprache.  Präsident Pierre Spegt inszeniert die Schönheit der Geschichte mit einer Vielzahl von Höhepunkten. Daneben wunderschöne traditionelle Kostüme, mitreißende Musik mit klassischem Ballet und folkloristischen Tänzen unter der Choreogafie von Richard Caquelin.

Gespielt wird im Stadttheater am Place Broglie, Die Aufführungen finden statt am 22., 26. und 29. Dezember um 15.00 Uhr sowie am 23., 27. und 28. Dezember um 20.00 Uhr.

Tickets können gebucht werden unter Telefon: 00336260300. Ebenso unter Mobil Deutschland: 017621023362; Festnetz: 07821 985784 (Andrée und Walter Blum).

Eintrittkarten können auch an der Kasse vom Opera National du Rhin, place Broglie von 12.30 Uhr bis 18.30 Uhr erworben werden.

 
Google sur ce site
RECHERCHER SUR LE SITE
© Copyright TAS - Février 2015- tous droits réservés